Neueste Informationen rund um Corona, aktualisiert am 19.10.2020 20:21 Uhr

Neuester Hygieneplan

Hier finden Sie nun den neuesten Hygieneplan vom 19.10.2020.

Wichtig: Neueste Informationen zum Schulbeginn nach den Herbstferien

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

am Montag beginnt die Schule wieder. Wir hoffen, dass alle schöne und entspannte Ferien hatten.

Auf Grund der steigenden Infektionszahlen im Rhein-Main-Gebiet gilt ab Montag, 19.10.2020, für 14 Tage auch im Unterricht für alle eine Maskenpflicht. Eine entsprechende Aktualisierung des Hygieneplans der GSF werden wir im Laufe der kommenden Woche an alle verschicken.
Liebe Schülerinnen und Schüler, bringt deshalb in die Schule immer mindestens zwei Masken mit (falls eine kaputt geht oder zu feucht ist).
Denkt auch an wärmere Kleidung, da wir alle 15 Minuten lüften werden - egal wie das Wetter ist. Gerne dürft ihr euch auch eine Decke mitbringen, wenn ihr eher schnell friert. Auch der Sportunterricht soll zum großen Teil im Freien stattfinden, deshalb auch hier: Wählt eure Kleidung dem Wetter angemessen.
Denkt bitte daran: Es gilt weiterhin der Mindestabstand von 1,50 Metern, der außerhalb des Unterrichts unbedingt einzuhalten ist.
Sollte jemand im Urlaub in einem Risikogebiet gewesen sein, gelten die Regeln für Reiserückkehrer:
https://soziales.hessen.de/gesundheit/infektionsschutz/corona-hessen/quarantaenebestimmungen-fuer-rueckreisende

Wir freuen uns, alle Schülerinnen und Schüler gesund wieder begrüßen zu dürfen!

Die Schulleitung der Gesamtschule Fischbach

Hier finden Sie die aktuellste Vorschrift des Main-Taunus-Kreises vom 16.10.2020
Bitte schauen Sie/schaut auch hier:
https://www.hessenschau.de/gesellschaft/maske-im-unterricht-sperrstunde-rhein-main-kreise-stimmen-corona-regeln-ab,frankfurt-corona-regeln-102.html

Aktuellste Hygieneregeln des MTK

Hier finden Sie den Hygieneplan 6.0 des MTK mit all seinen Anlagen . hygieneplan_6.0.10hygieneplan-6.0-anlage-2-schulsport, hygieneplan_6.0-anlage-4-umgang-mit-krankheits-und-erkaltungssymptomen-bei-kindern-und-jugendlichen, hygieneplan_6.0.anlage-1-planungsszenarien, hygieneplan_6.0.anlage-3-musik, hygieneplan_6.0-anlage-4-umgang-mit-krankheits-und-erkaltungssymptomen-bei-kindern-und-jugendlichen
Hier können Sie den Hygieneplan 6.0 der Gesamtschule Fischbach einsehen.

Kommunikationsstrukturen im Falle eines neuen Lockdowns

Hier finden Sie den aktuellsten Kommunikationsstrukturen im Falle eines neuen Lockdowns der GSF.

Aktualisierter Hygieneplan der GSF

Hier finden Sie den aktualisierten, geänderten Hygieneplan der GSF.

Hygieneplan der GSF

Hier finden Sie den aktuellen Hygieneplan der GSF.

Maßnahmen bei Erkältungserscheinungen

Hier finden Sie eine Übersicht, wie man sich bei Erkältungserscheinungen verhalten sollte.

Hygieneplan des Ministeriums

Hier finden Sie den aktuellsten Hygieneplan des Ministeriums.

Schreiben des MTV

Hier finden Sie das aktuellste Schreiben des MTV.

Schulstart am 17.08.2020

Zur Zeit werden alle Schulen in Hessen am 17.08.2020 wieder vollständig geöffnet starten. Es wird ein Mund- und Nasenschutz für die Anwesenheit im Gebäude und auf dem Schulhof benötigt. Wärend des Unterrichts ist der Mund- und Nasenschutz nicht verpflichtend, solange man an seinem Platz bleibt.
Falls es neuere Informationen gibt, werden diese hier zeitnah erscheinen.

Sommerbrief der stellv. Schulleiterin Frau Klos

Hier finden Sie den Elternbrief der stellvertretenden Schulleiterin Frau Klos zu den Sommerferien mit einem Ausblick auf den Start ins Schuljahr 2020/2021.

Die ersten Wochen im gesplitteten Präsenzunterricht

Einen kurzer Rückblick der stellvertretenden Schulleiterin und den neuesten Elternbrief finden Sie hier

Wie geht es jetzt weiter, wenn die Klassen wieder in Gruppen in die Schule kommen können?

Hier finden Sie das aktuelle Schreiben der Schulleiterin Frau Klos an die Eltern zum Start des Präsenzunterrichts ab dem 25.05.2020, der für alle Klassen in Gruppen stattfinden wird.
Hier finden Sie den Plan, der durch unsere Schule führt, damit alle Schülerinnen und Schüler so wenig Kontakt wie möglich haben.

Brief des Kultusministers

Hier finden Sie den aktuellsten Brief des hessischen Kultusministers.

Brief des Schulelternbeirats und der Schulleitung

Hier finden Sie den neuesten Brief des Schulelternbeirats und der Schulleitung über Hygiene, Arbeitsaufträge und den Umgang mit den digitalen Medien.

Erreichbarkeit der Schulsozialarbeit während der coronabedingten Schulschließung

Auch während der Schulschließung steht die Schulsozialarbeiterin, Tatjana Minch, Schülern und Eltern beratend zur Seite. Bitte meldet euch und bitte melden Sie sich, wenn es Probleme oder Fragen gibt unter der Telefonnummer 06195/990373 oder per E-Mail: schulsozialarbeit@gesamtschule-fischbach.de

Informationen für die Abschlussklassen H9 und R10 zum Schulstart am 27.04.2020

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen, hier finden Sie/findet Ihr folgende wichtige Informationen zum Schulstart ab dem 27.04.2020.
Hier ist das offizielle Schreiben von Frau Klos, das den Start in die Schulzeit nach Corona erklärt.
Die Kenntnisnahme der Hygieneregeln ist von allen Eltern und Schülerinnen und Schüler zu unterschreiben und unterschrieben am Montag, dem 27.04.2020 mitzubringen. Falls es keine Möglichkeit, gibt das Schreiben auszudrucken, reicht auch eine von beiden Seiten unterschriebene, handschriftliche Kenntnisnahme der Hygieneregeln.
Hier finden Sie/findet Ihr den offiziellen Hygieneplan.

Elternschreiben zu Corona in verschiedenen Sprachen vom Kultusministerium

Hier finden Sie das Schreiben auf Arabisch.
Hier finden Sie das Schreiben auf Englisch.
Hier finden Sie das Schreiben auf Farsi.
Hier finden Sie das Schreiben auf Polnisch.
Hier finden Sie das Schreiben auf Rumänisch.
Hier finden Sie das Schreiben auf Russisch.
Hier finden Sie das Schreiben auf Türkisch.

Informationsbrief der stellv. Schulleiterin Frau Klos zum Schulstart nach den Osterferien

Hier finden Sie/findet Ihr die neuesten Informationen zum Schulstart nach den Osterferien (19.04.2020, 07.57 Uhr).

Videonachricht des Kultusministers

https://kultusministerium.hessen.de/video/dank-alle-lehrkraefte

Neue Schreiben aus dem Schulamt:

1.-eltern_lernen-zu-hause_schulpsychologie-03.20

2.-eltern_-umgang-mit-stress-und-belastung_schulpsychologie-03.20

3.-eltern_lernmotivation_schulpsychologie-03.20

4.-eltern_digitales-lernen_schulpsychologie_03.20

Ausweitung der Notbetreuung

Anbei das Schreiben der Schulleiterin bzgl. der Ausweitung der Möglichkeit der Notbetreuung.
Liebe Eltern,
die Möglichkeit der Notbetreuung wurde am 20.03.2020 erneut ausgeweitet.
Sollten Sie eine Betreuung benötigen und dafür in Frage kommen, melden Sie sich bitte bis Montag, 10:00 Uhr, unter a.klos@gesamtschule-fischbach.de-
Die Liste, wer Anspruch hat, finden Sie unter
https://soziales.hessen.de/
Bitte bedenken Sie, dass jede Betreuung in Gruppen ein erhöhteres Risiko darstellt.

Neueste Informationen des Schul- bzw. Gesundheitsamts

Um die neuesten Informationen des Gesundheitsamts zur Aussetzung des Schulbetriebs zu lesen, klicken Sie bitte hier.
Um das Schreiben des Schulamts zum schulpsychologischen Begleitangebot während der Zeit des eingestellten Unterrichtsbetriebes anzusehen, klicken Sie bitte hier.

Neueste Elterninformation durch die Schulleitung und Erweiterung der Liste der Funktionsträger

Liebe Eltern,
hier finden Sie die aktuellste Elterninformation der Schulleitung im Bezug auf die Änderung der Verordnung und der Erweiterung der Liste der Funktionsträger. Klicken Sie hier, um sich die Bescheinigung für Funktionsträger zur Aufrechterhaltung der Infrastruktur herunterzuladen.

Elterninformation durch den Kreis-Eltern-Beirat

Liebe Eltern,

heute hat die Landesregierung erneut getagt und die gestrige Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus noch einmal leicht verändert.

So wurde die Liste der Berufe ergänzt, bei denen Erziehungsberechtigte eine Kinderbetreuung in Anspruch nehmen können. Aufgenommen wurden vor allem Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Behörden des öffentlichen Gesundheitsdienstes und von Gesundheitseinrichtungen, ebenso Personen, die in kritischen Infrastrukturen nach dem BSI-Gesetz tätig sind. (siehe Anhang, Liste in Artikel 2, Punkte 3, 9 und 11)

Zudem wurde die Verordnung angepasst, sodass diese nun auch die Abnahme von Prüfungsleistungen in Bildungseinrichtungen ermöglicht.

Den Wortlaut der Änderungsverordnung finden Sie im Anhang. Hier können Sie bei Bedarf im Detail nachlesen, welche Berufsgruppen für die Kinderbetreuung zählen und wie diese auf der Grundlage der jeweiligen Gesetze definiert werden.

Viele Grüße

Matthias Bormann

Elterninformation zum weiteren Vorgehen an der Gesamtschule Fischbach

Liebe Eltern,

lesen Sie hier die Elterninformation zur Aussetzung des regulären Schulbetriebs durch die Schulleitung.
Hier finden Sie die Information, welche Berufsgruppen durch die Landesregierung als Funktionsträger benannt sind.
Hier finden Sie das offizielle Schreiben der Landesregierung zum Thema Schulschließung wegen Corona.

Der Fall der mit Corona infizierten Frau aus Kelkheim steht nach Angaben des Gesundheitsamtes

nicht

im Zusammenhang mit den Schülern und Lehrern der Gesamtschule in Kelkheim-Fischbach, die nach einer Skifreizeit vorsorglich zuhause geblieben waren.

Dazu der Bericht des Main-Taunus-Kreises vom 10.03.2020 18.00 Uhr. s.u.

Gestestete Schülerinnen und Schüler der Skigruppe, haben alle KEIN Corona!

(Mitteilung der Schulleitung 10.03.2020 19.51 Uhr)

Bericht des Main-Taunus-Kreises vom 10.03.2020 18.00 Uhr

"Nach Eschborn und Bad Soden eine Patientin aus Kelkheim erkrankt

Im Main-Taunus-Kreis gibt es mittlerweile drei bestätigte Corona-Fälle. Wie Landrat Michael Cyriax und Kreisbeigeordnete Madlen Overdick mitteilen, ist auch eine Frau aus Kelkheim erkrankt. Am (heutigen) Dienstagmorgen waren bereits eine Frau aus Eschborn und ein Mann aus Bad Soden positiv getestet worden. Die Frau aus Kelkheim steht unter häuslicher Quarantäne. Es geht ihr nach Angaben des Gesundheitsamtes „mäßig gut“. Das Gesundheitsamt ermittelt derzeit mögliche Kontaktpersonen.
Den Angaben zufolge war die Frau mit einer Skigruppe von außerhalb des Main-Taunus-Kreises in den Alpen unterwegs gewesen. In dieser Gruppe hatte sich ein Teilnehmer als Corona-Patient herausgestellt.
Der Fall steht nach Angaben des Gesundheitsamtes nicht im Zusammenhang mit den Schülern und Lehrern der Gesamtschule in Kelkheim-Fischbach, die nach einer Skifreizeit vorsorglich zuhause geblieben waren.
„Wir setzen mit unserem Gesundheitsamt unsere gesamte Kompetenz ein, um die Verbreitung des Virus‘ so gut wie möglich zu verlangsamen“, so Cyriax. Gesundheitsdezernentin Overdick ruft die Bürger auf, sich an die Hygieneregeln wie häufiges Händewaschen zu halten.
Wer Krankheitssymptome zeige, solle sich zuerst an seinen Hausarzt oder an den Ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 116 117 wenden. Informationen gibt es auch auf der Seite des Robert-Koch-Institutes unter www.rki.de."

s. https://www.mtk.org/Jetzt-drei-Corona-Falle-im-Main-Taunus-Kreis-8642.htm

3. Mitteilung der Schulleitung

Sehr geehrte Eltern, liebe Kolleg*innen,

das Gesundheitsamt hat heute mitgeteilt, dass unsere Schüler*innen, die letzten Donnerstag von der Skifahrt zurückgekehrt sind, keinen Kontakt mit einem Coronafall hatten. Der mutmaßliche Coronafall hat sich als "normale" Grippe herausgestellt.

Darüber sind wir alle sehr erleichtert.

Da Südtirol mittlerweile aber zum Risikogebiet erklärt wurde, habe ich in enger Absprache mit dem Gesundheitsamt und dem staatlichen Schulamt entschieden, dass die beteiligten Schüler*innen und Lehrkräfte bis einschließlich Mittwoch, 18.03.2020, nicht in die Schule kommen.

Ich weise ausdrücklich auf die anhängenden Empfehlungen des Gesundheitsamtes hin - es handelt sich nicht um eine Quarantäne, sondern um eine reine Vorsichtsmaßnahme.

Für die Schülerinnen der Klassen 8 werden wir schnellstmöglich Arbeitsaufträge organisieren und über den Verteiler der Eltern weiterleiten, damit die Schülerinnen die Zeit zu Hause gut nutzen können.

Mit freundlichen Grüßen

Antje Klos
Stellvertretende Schulleiterin

20200309informationen-an-die-elternii

Pressemitteilung des Main-Taunuskreises (09.03.2020)

Auch Lehrer bleiben daheim
Fischbach: Freistellungsfrist auf zwei Wochen verlängert – Kein bestätigter Corona-Fall

Sämtliche Teilnehmer der Skifreizeit der Gesamtschule Fischbach in Südtirol bleiben derzeit der Schule fern. Wie Landrat Michael Cyriax und Kreisbeigeordnete Madlen Overdick mitteilen, sollen sie zwei Wochen lang, also bis Mittwoch kommender Woche, die Schule nicht mehr betreten. Das sei eine reine Vorsichtsmaßnahme. Ein Schüler und ein Lehrer hätten die Symptome eines grippalen Infekts, wenige andere leichte Erkältungsanzeichen, der überwältigende Rest sei beschwerdefrei. Nach wie vor gebe es im Main-Taunus-Kreis keinen bestätigten Corona-Fall.

Cyriax dankte der Schulgemeinde für die Zusammenarbeit. „Diese Lage ist eine große Herausforderung für uns alle, die wir nur mit Besonnenheit meistern können.“

Nach der Rückkehr aus Südtirol, wo zumindest theoretisch die Möglichkeit zu kurzzeitigen Kontakten mit einem Corona-Verdachtsfall bestand, waren zunächst 70 Schüler vom Unterricht freigestellt worden. Mittlerweile sind nach Rücksprache mit der Schule und dem Gesundheitsamt auch die acht begleitenden Lehrer daheim geblieben. Keiner der Teilnehmer sei seit der Rückkehr aus Südtirol an der Schule gewesen, teilt die Schule mit. Das Gesundheitsamt hatte die Frist zum Daheimbleiben von einer auf zwei Wochen verlängert: „Wir halten uns damit an die Vorgaben des Robert-Koch-Instituts in solchen Fällen“, so Overdick. „Wir wollen kein Risiko eingehen.“

Bei dem Schüler von der Bergstraße, der ebenfalls am Ort in Südtirol war und Symptome gezeigt hatte, ist inzwischen Corona ausgeschlossen worden. Weil aber Südtirol insgesamt als Risikogebiet gilt und die Krankheit innerhalb von zwei Wochen ausbrechen kann, hätten Schule und Gesundheitsamt eine 14-Tage-Frist gesetzt.

Cyriax zufolge arbeitet der Kreis gerade eng mit der Kassenärztlichen Vereinigung zusammen, um eine zentrale Möglichkeit für Tests zu schaffen. Wer befürchtet, krank zu sein, solle sich zunächst an seinen Hausarzt oder den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Nummer 116117 wenden.

Tests seien nur möglich, wenn jemand Krankheitssymptome habe, so Gesundheitsdezernentin Overdick: „Es gibt nach derzeitiger medizinischer Kenntnis keinen triftigen Grund, sich ohne Symptome testen zu lassen.“

Achtung Redaktionen: Hierzu stellt die MTK-Pressestelle ein Foto von einem Abstrich-Set und einem Laborauftrag zur Verfügung.

2. Mitteilung der Schulleitung (08.03.2020 15.54 Uhr)

Sehr geehrte Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen,

soeben erreichte mich über die Presse (Hessenschau: https://www.hessenschau.de/index.html) die Nachricht, dass die Schülerinnen und Schüler aus Rimbach, mit denen unsere Skigruppe kurz Kontakt hatte, nicht das Coronavirus haben, sondern „nur“ die normale Grippe (Influenza A).

Ich hoffe, dass Sie alle die Nachricht ebenso erleichtert wie mich. Den beiden Erkrankten in Rimbach wünsche ich eine schnelle Besserung.

Das weitere konkrete Vorgehen werde ich am Montag mit dem Gesundheitsamt und dem Schulamt besprechen. Die Schülerinnen und Schüler, die mit auf Skifahrt waren, bleiben Montag also zunächst noch zu Hause.

Mit freundlichen Grüßen

Antje Klos
Stellvertretende Schulleiterin

1. Mitteilung der Schulleitung (06.03.2020 09.50 Uhr)

Sehr geehrte Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen,
unsere Skifahrt ist beendet und alle sind gut und gesund nach einer schönen Fahrt wieder in Fischbach angekommen.
Im Vorfeld wurde gemeinsam mit dem Gesundheitsamt, dem staatlichen Schulamt sowie mit den die Fahrt begleitenden Kolleginnen und Kollegen alle möglichen Risiken sorgfältig abgewogen und besprochen. Das Gesundheitsamt sah keinerlei Grund, die Fahrt nicht durchzuführen.
Da Südtirol gestern vom Robert-Koch-Institut zum Risikogebiet für das Coronavirus erklärt wurde, habe ich sowohl mit dem Gesundheitsamt des Main-Taunus-Kreises als auch der Leiterin des Staatlichen Schulamts gesprochen.
Da unsere Schülergruppe kurzen Kontakt mit einer Schülergruppe aus dem Kreis Bergstraße hatte, in der es zurzeit einen Corona-Verdachtsfall gibt, bittet das Gesundheitsamt die Rückkehrer (nur die Schülerinnen und Schüler), in der kommenden Woche zu Hause zu bleiben und sich bei Krankheitssymptomen (plötzliches Fieber und Husten und Halsweh…) telefonisch mit dem Hausarzt oder dem Gesundheitsamt in Verbindung zu setzen. Eltern und Geschwisterkinder sind von dieser Maßnahme ausdrücklich nicht betroffen.
Sollte der Verdachtsfall an der Bergstraße sich nicht bestätigen, müssen unsere Schüler*innen auch schon wieder früher in die Schule kommen.
Wir werden Sie auf den üblichen Informationswegen informieren.
Bitte melden Sie eine eventuelle Erkrankung von Schülerinnen und Schülern, die von der Skifahrt zurückgekehrt sind, auch umgehend der Schule (per Mail, siehe unten).
Bleiben Sie gesund!
Mit freundlichen Grüßen

Antje Klos
Stellvertretende Schulleiterin

Kontaktdaten für die Rückmeldung über eventuelle Krankheitssymptome:
Schulleitung Gesamtschule Fischbach, am Wochenende per Mail: a.klos@gesamtschule-fischbach.de
Gesundheitsamt des Main-Taunus-Kreises: 06192 2010

Sonstige Fragen:
Corona-Hotline Hessen: 0800/5554666

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.